16. Februar 2018

PRODUKTVORSTELLUNG: PLEMO Wasserkocher

PRODUKTVORSTELLUNG:



Eines der Geräte, in meiner Küche, auf das ich nicht mehr verzichten möchte ist definit der Wasserkocher. Hier kommt er täglich zum Einsatz.
Auch wenn ich eine normale Kaffeemaschine, sowie auch eine Pad- und Kapselmaschine besitze, so gieß ich mir zwischendurch gerne den Kaffee frisch mit einem Filteraufsatz auf. Aber da ich mittlerweile viel Tee trinke, oder mein Mann gerne mal einen Capuccino zwischendurch, kommt auch da wieder der Wasserkocher zum Einsatz.
Jetzt haben wir einen neuen, der nicht nur optisch was hermacht, sondern uns auch so überzeugt. Dabei handelt es sich um einen Glas Wasserkocher von PLEMO


DAS GERÄT:
Der Wasserkocher ist aus hochwertigem Edelstahl und transparentem Borosilikatglas.
Er erfasst einen Wasserinhalt von 1,7 Liter. Wir durften feststellen, das er sowohl für rechts- als auch für linkshänder geeignet ist. Außerdem ist der Behälter, wenn er auf der Basisstation steht um 360 Grad drehbar.
Der Deckel lässt sich ganz einfach durch druck des Knopfes, oben am Henkel, öffnen.
Das Edelstahlsieb, welches vor dem Ausguß sitzt, soll helfen, um Verunreinigungen im Wasser auszusieben .
Optisch ist er wirklich ein Hingucker! Dadurch, das er aus Glas ist, wird das Wasser, sowie auch die Bedienelemente bei Einsatz durch die blaue LED Innenbeleuchtung beleuchtet.

LIEFERUMFANG:
Außer dem Wasserbehälter war natürlich auch die Betriebsstation, sowie das passende Handbuch mit enthalten.


ZUM GEBRAUCH:
Die Benutzung ist kinderleicht. Wasserkocher mit Wasser füllen, auf die Betriebsstation stellen, das Gerät durch den Schalter anstellen und schon geht´s los. Der Wasserkocher verfügt über eine automatische Abschaltfunktion sowie Trockenlauf- und Überhitzungsschutz Für 1,7 Liter Wasser braucht das Gerät um die 6 Minuten. Ist das Wasser fertig, so stellt sich der Wasserkocher automatisch ab und die Lampe, die den Betriebszustand anzeigt, erlischt. Natürlich kann man auch das Gerät vor erreichen der Siedetemperatur durch die manuelle Betätigung des (On/Off-) Schalters ausschalten.
Der Deckel lässt sich ebenfalls einfach durch drücken, des dafür vorgesehenen Kopfes (oben am Henkel) öffnen. Nach dem Kochvorgang, sollte man 5 Minuten warten, bevor man ihn erneut in Betrieb nehmen kann, denn das Heizelement und Thermostat müssen sich erst etwas abkühlen.


DATEN:
    - aus hochwertigem Edelstahl 304 und Borosilikatglas
    - 1800 W
    - Wasserstandsanzeige im Behälter
    - Inhalt 1,7 Liter
    - kabellos durch separaten Gerätesockel
    - Überhitzungsschutz
    - Dampfstopp-Automatik
    - Ein-Aus-Schalter
    - Kontrollleuchte
    - Übertemperatursicherung
    - Ausgusszotte zur sicheren Handhabung
     
PREIS:
Den Glas-Wasserkocher von Plemo gibt es für 34,99 Euro bei Amazon 

QUALITÄT//FAZIT
Wir sind ganz zu Frieden mit unserem „Neuen“. Er funktioniert problemlos,ist sehr leise und lässt sich gut und einfach reinigen.
Zudem sieht er gut aus und ist auch durch die LED Beleuchtung optisch ein kleines Highlight in unserer Küche. Alles im allen, ein echt schönes und preiswertes Gerät!






14. Februar 2018

BUCHVOSTELUNG: "Zweihundert" Band 3 " Leiden und Leidenschafft"

WERBUNG/


Nachdem ich euch ja schon die ersten beiden Teile der „Zweihundert“ Trilogie von Mary K. Reisch vorgestellt habe, geht’s heute mit dem 3. und somit leider auch letzten Band, welches den Titel „ Leiden und Leidenschaft“ trägt, hier weiter.



FAKTEN ZUM BUCH:
Das Buch umfasst 476 Seiten und kostet 13,99 Euro. Die ISBN hierzu lautet:978-1540836106


ZUR AUTORIN:
Mary K. Reisch ist gebürtige Münchenerin und hatte schon seit ihrer Kindheit den drang Geschichten zu erzählen. Nach dem Abi schlug sie verschiedene Studienrichtungen ein, welche sich ihr aber nicht richtig erschienen und sie schließlich im Medienbereich Fuß fasste. Heute designt und textet sie im Marketing und unterstützt vielfältige Online-Projekte.
Das "BDSM" - Thema ist eine persönliche Herzensangelegenheit, was man sehr explizit in ihrer Trilogie "Zweihundert" wahrnehmen kann.



KLAPPENTEXT:
So vieles liegt im Argen zwischen Alexandre und Christine. So vieles ist unausgesprochen und bedarf der Klärung.Neue und alte Freunde stehen ihnen zur Seite. Und doch gibt es nicht nur wohlgesonnene Menschen in ihrem Umfeld.Welchen Weg werden sie einschlagen? Welche Entscheidungen werden sie treffen?



MEINE MEINUNG ZUM BUCH
Nachdem Christine von Alex Fehltritt erfahren hat, verlässt sie ihn und taucht erst mal unter. Für beide bricht eine Welt zusammen.
Christine baut sich ein neues Leben auf und doch schweifen ihre Gedanken immer wieder zu Alex. Es dauert Monate, bis sie sich endlich wiederfinden...

Dieser Teil ist wirklich ein sehr gelungener Abschluss der Trilogie. Wiedermal war es fesselnd ab der ersten Seite und ein absolutes Lesevergnügen! Hier muss ich noch mal ganz klar sagen, das es für mich die beste und ehrlichste BDSM-Reihe ist, die ich wirklich voll und ganz empfehlen kann.
Die Geschichte um Alex und Christine ist sooo toll. Die Trennung der beiden hält man nicht aus und man leidet richtig mit beiden mit. In den Sexszenen prickelt es wieder gewaltig und der Autorin ist es wieder mal gelungen, alles ehrlich und präzise dar zu stellen. Es ist spannend und aufregend zu gleich, zu lesen, wie es ihnen mit der Trennung ergeht und wie sie wieder zu einander finden.
Ich für meinen Teil, hoffe auf weitere, so tolle Bücher von Mary K. Reisch!




An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei der Autorin bedanken, die so lieb war und mir diese hammer geile triologie hat zukommen lassen. Dieses beeinflusst aber keinesfalls meine Meinung!

7. Februar 2018

BUCHVORSTELLUNG: "Zweihundert" Band 2 "Leidenschaft schafft Leiden"

Nachdem ich euch ja schon den erstenTeil der „Zweihundert“ Trilogie von Mary K. Reisch vorgestellt habe, geht’s heute mit dem zweiten Band „Leidenschaft schafft Leiden“ weiter.




FAKTEN ZUM BUCH:
Das Buch umfasst 420 Seiten und kostet 12,99 Euro. Die ISBN hierzu lautet:978-1533396969


ZUR AUTORIN:
Mary K. Reisch ist gebürtige Münchenerin und hatte schon seit ihrer Kindheit den drang Geschichten zu erzählen. Nach dem Abi schlug sie verschiedene Studienrichtungen ein, welche sich ihr aber nicht richtig erschienen und sie schließlich im Medienbereich Fuß fasste. Heute designt und textet sie im Marketing und unterstützt vielfältige Online-Projekte.
Das "BDSM" - Thema ist eine persönliche Herzensangelegenheit, was man sehr explizit in ihrer Trilogie "Zweihundert" wahrnehmen kann.


KLAPPENTEXT:
Christine genießt ihr privilegiertes Leben an der Seite von Alex. Er bietet ihr nicht nur Reichtum und Luxus, sondern zeigt ihr Stück für Stück auch immer neue, lustvolle Spielarten, von denen sie nie genug bekommen kann. Tiefer und tiefer verliert sie sich in der Hingabe an ihn. Doch wird es ihnen gelingen, ihre ganz besondere Beziehung auch gegen die Außenwelt zu verteidigen? Arme Frau trifft reichen Mann - was klingt wie ein Märchen, erweist sich zusehends als Hürdenlauf für ihre Liebe.


WORTE ZUM BUCH: ( SPOILERGEFAHR)
Nachdem der erste Teil mit einem spannenden Epilog endete, indem es darum ging, das Alex gerade Christine mit Claire betrügt, war ich super neugierig auf diesen zweiten Teil.
Natürlich erfährt man, wie die beiden (Alex und Christine) weiter im SM bereich gehen. Christine geht weiter ihrer Arbeit in der Anwaltskanzlei nach. Ihrer Schwester Nadine hingegen, steigt der Ruhm zu Kopf. Diese ist es auch, die zusammen mit ihrem neuen Freund, Alex und Christine mit Vorwürfen über deren devoten Neigungen konfrontiert. Denn für sie hat das nichts mit Liebe zu tun, sondern sie sehen es als absolute Wiederwärtigkeit. Christine ist zu triefst getroffen und anhand der fehlenden Toleranz, zerbricht die Familie.

Als wäre der Streit nicht genug, gibt es auch noch Menschen, die sich darüber lustig machen, das Christine als Anwaltsgehilfin arbeitet. Das belastet sie im ersten Moment so sehr, das sie direkt kündigen will. Doch Alex weiß das zu verhindern.

Aber es soll noch schlimmer kommen, als mit ein mal ein Video von Alex ehemaligen Sexsklavin auftaucht.

Eine Katastrophe folgt der nächsten, bis dann auch noch Alex Verlobte Claire auftaucht...


FAZIT:
Auch dieser Teil hat mich von Anfang an gefesselt, es war ein regelrechtes Lesevergnügen! Und ich möchte auch hier noch mal ganz klar sagen, das es für mich die Beste und ehrlichste BDSM-Reihe ist, die ich wirklich voll und ganz empfehlen kann.
Die Geschichte um Alex und Christine ist sooo toll. In den Sexszenen prickelt es wieder gewaltig, zwischen den beiden und der Autorin ist es wieder mal gelungen, alles ehrlich und präzise dar zu stellen. Es ist spannend und aufregend zu gleich, zu lesen, wie es mit den beiden weiter geht. Auch die ganzen Schwierigkeiten, mit denen sie konfrontiert werden. Der Schluß dieses Buches ist ein echt gemeiner Cliffhanger, aber auch ohne diesen, hätte ich zu band 3 gegriffen, denn ich muss einfach wissen, wie´s endet mit den beiden.

2. Februar 2018

BUCHVORSTELLUNG: "Zweihundert" Band 1 "Leiden schafft Leidenschaft"

WERBUNG / BUCHVORSTELLUNG



Im Moment komm ich aus dem Lesen nicht mehr raus, doch das ist gut so. Umso schöner ist es, wenn man dann auch noch Bücher liest, welche einen richtig packen, so das man das Buch gar nicht mehr bei Seite legen mag.





Letzte Woche erreichte mich wieder richtig schöne Bücherpost mit BDSM Liebesromane, diesmal von der Autorin Mary K. Reisch. Darüber bin ich richtig froh, denn auf diese Autorin möchte ich wirklich gern aufmerksam machen.



Zeit also, Euch schon mal Band 1 der „Zweihundert“ - Trilogie vorzustellen, der den Titel „ Leiden schafft Leidenschaft“ trägt.








FAKTEN ZUM BUCH:

Das Buch umfasst 568 Seiten und kostet 15,99 Euro. Die ISBN hierzu lautet:978-1512168914






ZUR AUTORIN:

Mary K. Reisch ist gebürtige Münchenerin und hatte schon seit ihrer Kindheit den drang Geschichten zu erzählen. Nach dem Abi schlug sie verschiedene Studienrichtungen ein, welche sich ihr aber nicht richtig erschienen und sie schließlich im Medienbereich Fuß fasste. Heute designt und textet sie im Marketing und unterstützt vielfältige Online-Projekte.

Das "BDSM" - Thema ist eine persönliche Herzensangelegenheit, was man sehr explizit in ihrer Trilogie "Zweihundert" wahrnehmen kann.






KLAPPENTEXT:

Alexandre d’Abonde ist einer der wohlhabendsten und einflussreichsten Männer in einem zukünftigen Europa, der keine Scheu hat, seine besonderen sexuellen Neigungen oft und gerne auszuleben. Ganz in seiner Nähe versucht Therese mit ihren beiden erwachsenen Töchtern Nadine und Christine mehr schlecht als recht nach einem globalen Zusammenbruch zu überleben. Doch das Schicksal der kleinen Familie scheint sich zu wenden, als die jüngere Tochter Nadine glücklicherweise eine Anstellung im Haus d’Abonde bekommt. Zu Stillschweigen über die sexuellen Vorlieben des Hausherrn verpflichtet, vertraut sie sich dennoch ihrer Schwester Christine an, die sich dadurch plötzlich mit ganz neuen Empfindungen und Phantasien konfrontiert sieht, von denen sie magisch angezogen wird. Zufällig lernt Christine Alexandre kennen, ohne zu wissen, wer er ist. Was für ihn zunächst als Spiel beginnt, erweist sich innerhalb kürzester Zeit als schicksalhafte Begegnung. „Devote Sexpartnerin und selbstbewusste Freundin“ ist das, was sich Alexandre von der Frau an seiner Seite wünscht. Aber wird Christine ihm das bieten können? Eine Geschichte für all die, die tiefe Einblicke in die Empfindungen von Menschen erhalten möchten, die eine „andere“ Art von Sex praktizieren.






MEINE WORTE ZUM BUCH (ACHTUNG SPOILERGEFAHR)

In dem Buch dreht es sich um Alex und Christine, welche aus total unterschiedliche Schichten kommen.

Alex, der wohlhabende und einflussreiche , welcher seine besonderen sexuellen Neigungen auslebt und Christine, welche aus ärmlicheren Verhältnissen stammt.


Das Buch startet direkt, indem man erst einmal mehr über Alexandre kennenlernt. So erfährt man, warum er so wohlhabend ist und wie er seine sexuellen Neigungen in seiner Villa auslebt.



Dann gibt es da noch Nadine, welche aus ärmlichen Verhältnissen stammt, aber großes Glück hatte und in der Villa als Küchenhilfe arbeiten darf. Natürlich bekommt sie, wie alle anderen Angestellten des Hauses mit, was dort vor sich geht und als sie am Wochenenden zurück nach Hause kehrt, erzählt sich ihrer großen Schwester Christine davon. Eigentlich, müssen die Angestellte Stillschweigen darüber bewahren, was in der Villa vor sich geht, doch Nadine kann es nicht für sich behalten.



Als Christine am nächsten Tag, ohne zu wissen um wen es sich da gerade handelt, auf Alex trifft, ist sie direkt faziniert, als dieser sie zum essen einläd. Nach diesem Abendessen, treffen sie sich wieder und landen auch zusammen im Bett. Christine, die noch reichlich unerfahren ist, genießt es, mit Alex immer mehr auszuprobieren.



Dieser verheimlicht ihr weiter seine wahre Identität, freut sich aber, mit ihr erste SM Versuche zu probieren. Als er merkt das Christine immer offener für diese BDSM Welt wird, kann er ihr entlich offenbaren, wer er wirklich ist...







FAZIT:

Ich fand das Buch wirklich richtig, richtig gut!!! Ich würde sogar soweit gehen, das ich behaupten würde (aus meiner Sicht) das es bis jetzt das Beste war, was ich in dem Bereich gelesen habe.

Die Hauptcharakteren Alex und Christine muss man einfach lieben. Beide sind authentisch dar gestellt und kommen sympathisch rüber und man bekommt wunderschöne Einblicke in ihre Gefühlswelten.

Mit Band 1 hat die Autorin einen super guten Auftakt zu ihrer Trilogie geschaffen und man freut sich auf den 2. Teil, weil man unbedingt wissen muss, wie es mit den beiden weiter geht. Der Epilog macht einen auch neugierig, was im nachfolgendem Buch passieren wird.

Die Autorin schafft es, einen von Anfang an zu packen, so das man das Buch nicht mehr zur Seite legen mag. Ich mag den flüssigen Schreibstil. Detaillierte BDSM Szenen und verständliche Ausführungen, lassen einen die Welt der beiden mit erleben. Alles ist gut nachvollziehbar wieder gegeben, so das man mit den „explizite“ Szenen nicht überfordert ist.

Was mir außerdem gut gefällt ist, das man am Ende des Buches noch interessante Begriffserklärungen zum Buch findet.

Alles im Allen, eine sehr erotische, gefühlvolle Liebesgeschichte mit ganz viel BDSM, die mich voll und ganz überzeugen konnte.



30. Januar 2018

Spaghetti mit Zucchini-Feta-Soße (Mein Leben mit Hi / Fi & SI)

Einfach , schnell und lecker!

Manchmal muss man halt kreativ werden und einfach aus dem was man zu Hause hat und auch essen darf was eigenes zaubern.

Und da mir meine heißgeliebten Spaghettis schon gefehlt habe, habe ich mir verträgliche besorgt – Dinkelspaghetti.

Dazu fehlte mir halt nur noch eine Soße. Und da ich diese bisher immer irgendwie aus verträglichen Frischkäse mache, hab ich das ganze einfach mal mit Zucchini und Feta gepimpt.



Die Zucchini hab ich geschält und gewürfelt und in ganz wenig Wasser (so das der Topfboden bedeckt ist) geköchelt. Dann einfach 125 ml. hefefreie Gemüsebrühe dazu gegossen, Frischkäse dazu und den gewürfelten Feta rein gegeben.

Das wird’s hier definitv öfter geben!

25. Januar 2018

Dinkelpfannkuchen (Mein Leben mit Hi / Fi & SI)

Größtenteils ernähre ich mich mittlerweile viel von Kartoffeln und Reis. Doch zwischendurch muss es auch mal was ganz anderes sein. So gab´s bei mir jetzt mal Dinkelpfannkuchen.

Aufmerksam darauf, bin ich mal wieder bei Instagram geworden und hab dann einfach für mich was verträgliches draus gebastelt.


Für die Zutaten hab ich
3 Eigelb
200 gr. Dinkelmehl
275 ml Wasser
und etwas Salz genommen


Das ganze dann einfach kurz mit dem Mixer durchrühren und mit etwas Öl in der Pfanne anbraten. Ich habe 3 Pfannkuchen aus dem Teig herausbekommen, was für mich alleine dicke reicht. So konnte ich den Rest am nächsten Tag nochmal kalt essen.


Dazu hab ich mir dann einen Salat aus Eisberg, Gurke und Feta gezaubert, wobei ich sagen muss, das mir der Eisbergsalat nicht sooo gut bekommen ist, den werde ich demnächst weg lassen bzw. ersetzen.

22. Januar 2018

BUCHVORSTELLUNG: Conquered - Der Verrat

WERBUNG/REZENSION


Dieses Jahr fing prickelnd an, denn ich habe drei schöne erotische Liebesromane von der Autorin Adina Pion lesen dürfen.

 
Nachdem ich Euch ja schon in den letzten Tagen aus der CONQUERED-Reihe „DieVerführung“ und „Die Verlobung“ vorgestellt habe, geht es heute um „Der Verrat“, welcher wieder mal ein in sich abgeschlossener erotischer Liebesroman ist, in dem man eindeutige Szenen, eine romantische Handlung mit einem Hauch SM findet.



FAKTEN ZUM BUCH:
Das Buch ist am 14. November 2017 vom BookRix Verlag rausgegeben worden, umfasst 354 Seiten und kostet broschiert 10,99 Euro. Die ISBN hierzu lautet
978-3743837447






KLAPPENTEXT:
Nach dem College hat Sally nur ein Ziel: Sie will Schriftstellerin werden. Der Wunsch kommt ziemlich überraschend für ihre Eltern, weshalb die auch nicht bereit sind, sie mal eben nach Venedig reisen zu lassen. Obwohl Sally beteuert, nur dort könne sie die perfekt romantisch-düstere Kulisse für ihren Roman finden. Und so muss sich Sally in Venedig schließlich nicht nur mit Scharen von Touristen und Tauben, sondern auch noch mit dem viel zu gut aussehenden Bodyguard Lorenzo herumschlagen, der sie gehörig aus der Ruhe bringt.

Als Sally schließlich auf die grandiose Idee verfällt, sich zu Recherchezwecken auf einer SM-Party einzuschleichen, bekommt ihr Verhältnis zu ihrem Beschützer eine ganz neue Dimension. Denn der Versuch, die für die Party benötigten Rollen einzuüben, gerät ein wenig außer Kontrolle. Was zunächst als aufregendes Spiel beginnt, wird zunehmend ernster …

»Conquered – Der Verrat« ist ein in sich abgeschlossener, erotischer Liebesroman mit eindeutigen Szenen, einer romantischen Handlung und einem Hauch SM.
 


MEINE WORTE ZUM BUCH: (ACHTUNG: leichte Spoilergefahr)

Dieses Buch handelt sich um die Story von der flippigen Sally und ihrem attraktiven Bodyguard Lorenzo.
Sally ist wild entschlossen Schriftstellerin zu werden und will für Recherchezwecke nach Venedig reisen.
Ihre Eltern sind davon eher weniger begeistert, lassen sich schließlich aber doch dazu breitschlagen,unter der Bedingung, ihr einen Bodyguard zur Seite zu stellen.
Diesen lernt sie bei ihrer Ankunft in Italien kennen und zwischen den beiden herrscht direkt eine angespannte Stimmung. Sally fühlt sich irgendwie zu ihm hingezogen. Als er ihr sogar in ihren sexuellen Fantasien auftaucht, muss sie sich eingestehen, das sie definitiv „scharf“ auf ihn ist und ihn unbedingt in ihrem Bett haben will.
Mit ihrem Buch kommt sie nicht wirklich weiter, bis sie auf der Suche nach etwas Besonderen, auf eine SM Party aufmerksam gemacht wird. Sofort ist sie Feuer und Flamme und sich ganz sicher, das es DAS ist, was ihr Buch braucht. Sie erzählt Lorenzo davon und bittet ihm, sie zu begleiten. Doch um vorbereitet zu sein, kommt es zwischen den beiden zu einer Session, an der Sally Gefallen findet. Daher einigen sie sich auf eine Art „Spielbeziehung“ , doch schon bald ist da viel mehr, als nur ein Spiel.
Aber dann begibt sie sich in Gefahr und benötigt seine Hilfe...



FAZIT:
Die Geschichte um die flippige, verwöhnte Sally und ihrem Bodyguard, war wieder mal super unterhaltsam und ich hab´s auf Grund der geringen Seitenanzahl, so in einem Nachmittag verschlungen.
Die Autorin versteht es, durch ihren lockeren, flüssigen Schreibstil, einen mit durch´s Buch zu nehmen.
In dieser Geschichte findet man eine gute Portion Humor, gerade was die Charaktere der Sally betrifft.
Schön fande ich, das Lorenzo in diesem Teil eine Hauptcharaktere sein durfte, denn dieser hatte schon im vorangegangen Teil meine Neugierde erweckt.
Alles im allen,konnte mich auch dieses Buch überzeugen und ich bin froh, das mir diese Autorin aufgefallen ist. Das war definitiv nicht das letzte Buch, was ich von ihr gelesen habe.

16. Januar 2018

Mein 1. Termin bei der Ernährungsberaterin (Mein Leben mit Hi / Fi & Si)

Lange hab ich drauf gewartet …. auf den Termin bei meiner

Ernährungsberaterin

Ich war echt gespannt, was mich erwarten würde und im Kopf war immer wieder der doofe Hintergedanke, das mein Speiseplan nach diesem Besuch echt mager aussehen würde.

Zuvor hab ich oft gelesen, das viele Ernährungsberater, die selber nicht von Intoleranzen betroffen sind einen nicht wirklich weiter helfen können und mit falschen Informationen ausstatten. Doch davon habe ich mich nicht weiter verunsichern lassen und hab das ganze ganz unvoreingenommen auf mich zu kommen lassen.

Zu erst mal muss ich sagen, das mir die Ernährungsberaterin echt super sympathisch war und ich mich direkt gut aufgehoben gefühlt habe. Die erste Stunde verging wie im Flug und die gute Frau hat mir soviel erklärt, das ich danach ein ganzes Ende schlauer war, aber nicht überfordert von zu viele Informationen.

Für die nächsten 4 Wochen gab sie mir eine verständliche Lebensmittelliste mit, an der ich mich orientieren soll und ebenso ein Beispielplan wie ich tagsüber meine Mahlzeiten gestalten kann, um davon satt zu werden, sowie auch ein Ernährungs- und Symtomtagebuch, was mich jetzt begleitet. Auch diese Infos erschlagen mich nicht, weil sie auf wenige Seiten begrenzt sind und echt übersichtlich und verständlich. Beim nächsten Termin gucken wir dann, wie ich damit klar gekommen bin und was ich noch vom Speiseplan streichen oder auch hinzu nehmen darf...

Somit ist die Herausforderung angenommen und ich bin gespannt, wie sich hier die nächsten Wochen gestalten.

14. Januar 2018

BUCHVORSTELLUNG: Conquered - Die Verlobung

WERBUNG/REZENSION
 

Über Rezi-Suche bin ich auf die Autorin Adina Pion und ihre „Conquered“ Bücher aufmerksam geworden und die lese ich gerade so eins nach dem anderen weg. Es sind in sich abgeschlossene erotische Liebesromane die man also unabhängig von einander lesen kann. Nachdem ich Euch letzte Tage schon „DieVerführung“ vorgestellt habe, geht es heute um „Die Verlobung“.




FAKTEN ZUM BUCH:
Das Buch ist am 23. Oktober 2017 vom BookRix Verlag rausgegeben worden, umfasst 340 Seiten und kostet broschiert 9,99 Euro. Die ISBN hierzu lautet
978-3743811928



ZUR AUTORIN:
 Die Münchener Autorin Adina Pion schreibt sinnliche Liebesromane und erotische Geschichten (also genau meine Genre).



KLAPPENTEXT:
Ein schüchternes Mädchen. Ein attraktiver Baron. Eine laue Sommernacht in Italien. Der Beginn eines wunderschönen Märchens?

Als Florentina in der Toskana auf den verführerischen Elias von Kruchthal trifft und einen unvergesslichen Abend mit ihm erlebt, sieht es fast danach aus. Auch wenn sie – erschrocken von der Intensität ihrer Gefühle – am nächsten Tag Hals über Kopf abreist.
Doch der Baron lässt nicht locker und taucht schon bald bei ihr zu Hause auf. Nur leider nicht, um Florentina seine unsterbliche Liebe zu gestehen. Stattdessen schlägt er ihr eine ungewöhnliche Geschäftsbeziehung vor.
Auch wenn Florentina dringend Geld braucht, kann sie sich wirklich darauf einlassen? Oder wird diese Abmachung ihr Herz ernsthaft in Gefahr bringen? Denn Elias scheint mehr als ein Geheimnis vor ihr zu verbergen…

»Conquered – Die Verlobung« ist ein in sich abgeschlossener, erotischer Liebesroman mit eindeutigen Szenen, einer romantischen Handlung und einem Hauch SM. 
 

MEINE WORTE ZUM BUCH: (ACHTUNG: leichte Spoilergefahr)

Dieses Buch handelt sich um die Story vom die schüchterne Florentina und dem attraktiven Baron Elias.
Flora wird zu einer Vernissage in die Toskana eingeladen, wo es zu einer unvergesslichen Begegnung mit einem Mann kommt.
2 Tage später taucht dieser bei ihr auf und macht ihr ein Angebot, was beiden zur Gute kommen würde.
Da Flora sich von Anfang an zu ihm hingezogen fühlt, lässt sie sich unverbindlich auf ihn ein und ist neugierig darauf, mehr über ihn zu erfahren.
Als sie heraus bekommt, das der Baron in SM – Kreisen verkehrt, bittet sie darum, seine Sklavin zu werden...



FAZIT:
Auch dieser Teil der Autorin macht definitiv Lust auf mehr. Der lockere Schreibstil gefällt mir total gut ,so dass man es nicht aus der Hand legen mag und in einem Rutsch durchlesen einfach kein Problem ist.
Wieder findet man eine erotische Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren und der Hauch von SM ist auch richtig gut mit eingebaut, sowie auch nachvollziehbar wieder gegeben, so dass man sich gut unterhalten fühlt.
Die unterschiedlichen Charaktere bringen einen, auf Grund der Dialoge oft zum schmunzeln.
Mich konnte dieser prickelnde Liebesroman begeistern und ich freue mich auf weiter Bücher der Autorin.

11. Januar 2018

BUCHVORSTELLUNG: Conquered - Die Verführung

WERBUNG/REZENSION
 

Über Rezi-Suche bin ich auf die Autorin Adina Pion und ihre „Conquered“ Bücher aufmerksam geworden und die lese ich gerade so eins nach dem anderen weg. Es sind in sich abgeschlossene erotische Liebesromane die man also unabhängig von einander lesen kann. Heute möchte ich Euch daher über eines ihrer Bücher mit dem Titel „DieVerführung“ berichten.



FAKTEN ZUM BUCH:
Das Buch ist am 30. Juni 2017 vom BookRix Verlag rausgegeben worden, umfasst 318 Seiten und kostet broschiert 9,99 Euro. Die ISBN hierzu lautet
978-3743811911



ZUR AUTORIN:
 Die Münchener Autorin Adina Pion schreibt sinnliche Liebesromane und erotische Geschichten (also genau meine Genre).



KLAPPENTEXT:
Nach dem Tod ihres Onkels steht die Landschaftsgärtnerin Alice vor der riesigen Aufgabe, den geerbten Gartenbaubetrieb wieder flott zu bekommen. Da kommt der Auftrag, den weitläufigen Garten eines naheliegenden Schlösschens neu zu gestalten, gerade recht. Auch wenn Alice nicht genau weiß, wie sie mit dem herrischen Benehmen ihres Auftraggebers umgehen soll – insgeheim ist sie doch von dem attraktiven Schlossbesitzer fasziniert.
Für Aufregung sorgt auch ihre Freundin und Mitbewohnerin Lulu. Als eifrige Leserin erotischer Romane ist diese wild entschlossen, einen Partner zu finden, der ihre geheimsten Wünsche erfüllt. Doch gibt es in ihrer kleinen Heimatstadt überhaupt einen Mann, der zugleich romantisch und dominant ist?

»Conquered – Die Verführung« ist ein in sich abgeschlossener, erotischer Liebesroman mit eindeutigen Szenen, einer romantischen Handlung und einem Schuss BDSM.



MEINE WORTE ZUM BUCH: (ACHTUNG: leichte Spoilergefahr)

Dieses Buch handelt sich um die Story vom Alice und Ian.
Auf Grund eines Todesfalls kehrt Alice nach Deutschland zurück, da sie den Gartenbaubetrieb ihres Onkels erbt. Leider steht die Firma kurz vor der Insolvenz.
Doch der Auftrag von Schlossbesitzer IAN, kann ihrer Firma helfen aus der Misere herauszukommen. Und auch wenn dieser ein herrischer Macho ist, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Irgendwann kann sie ihm nicht mehr Wiederstehen und es kommt zum Kuß. Das verlangen ist so groß, das sie sich auf eine Bettgeschichte ohne Verpflichtungen einlässt. Doch so einfach scheint das nicht zu sein, denn sie merkt schnell, das sie sich bereits in ihn verliebt hat.
Daher ist sie völlig geschockt, wie Ian ihr eröffnet, das er schon bald jemand anderes heiraten wird...


BESONDERE STELLE:
Bereits auf Seite 14 fand ich eine Aussage, wo ich echt schmunzeln musste, weil es mir genau so erging:

Seit ich zufällig über >Fifty Shades of Grey< gestolpert bin, entdecke ich jede Woche ein noch bessere Buch.“

Auch ich hab mich damals dazu hinreißen lassen, mir alle drei teile bestellt, gelesen und war infiziert.... seitdem hab ich Unsummen in Bücher investiert fg


FAZIT:
Das war mein Erstes Buch von der Autorin und ich hab definitiv Lust auf mehr bekommen. Der lockere Schreibstil hat mir gut gefallen und ich konnte es in einem Zug durchlesen.
Hier findet man eine erotische Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren und der Schuss BDSM ist auch gut mit eingebaut und nachvollziehbar wieder gegeben, so dass man sich gut unterhalten fühlt.
Mich konnte der Liebesroman durchaus begeistern und ich freue mich mehr davon zu lesen.