28. November 2016

"Das Pogramm" von V.S. Gerling

Irgendwie entdecke ich gerade meine Leidenschaft für Krimis und Thriller... oder ich hab einfach nach über 100 Büchern in der Erotik/New Adult genre vergessen, das man auch mal was anderes lesen kann *fg*

https://rezi-suche.de

Über Rezi-Suche bin ich auf "Das Pogramm"  von dem Autor V.S. Gerling aufmerksam geworden und möchte mich an dieser Stelle auch bedanken für das Rezesionsexemplar ;-)



 Das Buch gibt es schon seit dem 25. Juli 2014, umfasst 448 Seiten und kostet als Taschenbuch 14,80 Euro, in der Kindle Version 6,99 Euro. herausgeber ist der Bookspot Verlag und die ISBN hierzu lautet 978-3956690174



ZUM AUTOR:

V.S. Gerling wurde 1965 in der Nordheide geboren, machte ganz normal seine Schule, dann Wehrdienst und arbeitete im Vertrieb. 2007 machte er sich selbstständig und ist  Gesellschafter einer kleinen Beratungsfirma.
Die ersten beiden Bücher waren Politthriller.
Mit "Das Pogramm" startete er eine Serie über die Ermittler Nicolas Eichborn und Helen Wagner.

Mehr über den Autor erfahrt ihr auch unter: www.vsgerling.com



INHALT/KLAPPENTEXT:

Junge Frauen, die scheinbar wahllos getötet werden. Der Täter ist ein Phantom, das unsichtbar bleibt und immer grausamer zuschlägt. Nicolas Eichborn und Helen Wagner, Ermittler des BKA, stehen vor einem Rätsel, da die Opfer auf den ersten Blick nichts miteinander verbindet. Bis sich im Laufe ihrer Recherchen herausstellt, dass einige der Frauen in die Fänge einer dubiosen Organisation namens "New Horizon" geraten waren, die ein Programm zur Optimierung der geistigen Leistungsfähigkeit anbietet. Je mehr die Ermittler in den Fall einsteigen, desto tiefer geraten sie in einen Strudel aus Gewalt, Manipulation und politischer Intrige. Denn ihre Feinde kommen aus den eigenen Reihen. Bald müssen sie erkennen, dass sie einer Seilschaft von skrupellosen Wissenschaftlern, machtgierigen Politikern und den Kollegen vom amerikanischen Geheimdienst gegenüberstehen, die kein Interesse an der Aufklärung der Mordserie hat. Aus gutem Grund, denn das Programm, ein Überbleibsel aus dem Kalten Krieg, wurde nie wirklich eingestellt. Als auch noch der Assistent von Eichborn und Wagner spurlos verschwindet, eskaliert die Situation vollends. Die Suche nach ihm gerät zu einem lebensgefährlichen Albtraum für das Ermittlerpaar …


***ACHTUNG***
!!!SPOILERGEFAHR!!!

Zielfahnder Nicolas Eichborn kehrt nach einer schweren Schussverletzung in die Dienst zurück. Als er in München ein Seminar für angehende Zielfahnder hält, lernt er Fallanalytikerin Helen Wagner kennen, die von Kriminaldirektor Rainer Schanz auf ihn angesetzt wurde.
Da in München innerhalt 6 Tage zwei bestialiche Morde stattgefunden haben, werden die beiden zur Hilfe angefordet. Sie verschaffen sich erste Informationen über die Opfer und deren Lebensweise, sprechen mit Familie und Freunden. Schnell versuchen sie parallelen zwischen den Fällen zu ziehen und sind sich einig, das es der gleiche Täter gewesen sein muss und schon bald wieder zuschlagen wird.
...und sie sollten Recht haben!!! Denn schon gibt es ein weiters Opfer aber diesmal in Köln. Beiden wird die SOKO-Leitung übertragen.
Kurz darauf gibt es die nächste Leiche in Hamburg und es ist klar, das in deutschland ein Serienkiller wütet. Die Tatorte sehen von Mal zu Mal schlimmer aus, der Täter scheint immer bestialischer zu morden.
Im Laufe der Ermittlungen stellt sich eine Verbindung zu "NEW HORIZON", eine Art Sekte, her.
Als zwei weitere Morde in  Berlin geschehen, gibt es endlich mal Bilder aus einer Überwachungskamera. Der Täter scheint eine Frau zu sein und noch dazu ein ehemaliges Mitglied von "NEW HORIZON". Diese ist den Ermittlern immer einen Schritt voraus. Als sie auf dem Präsidium auftaucht, kann man ihr nix konkretes wirklich nachweisen und sie müssen sie gehen lassen, observieren sie aber.
Henrik Paulsen, der ebenfalls in der SOKO ist, arbeitet sich weiter durch die Unterlagen der Sekte und sucht darauf einen Professor Kuhnert auf und ist darauf hin verschwunden. Auf der Suche nach ihm finden Helen und Nicolas mit Hilfe eines BND Kollegen heraus, das der Professor Menschen manipuliert und der MAD (Militärische Abschirmdienst) etwas damit zu tun hat. So bleibt der Verdacht, das er das Bewußtsein der Täterin manipuliert hat und er die Morde hat dadurch ausführen lassen.
Die Spur wird immer dichter! So dicht, das die Ermittler ancheinend zur Bedrohung werden, denn auf Helen wird geschossen, was sie aber Gott sei Dank überlebt. Da das Innenministerium auch dadrin verwickelt zu stecken scheint, teilen sich Nicolas, Schanz und Kohlenberg vom BND auf...
Generalsekrendär Stoll und Leonard König (Chef von NEW HORIZON) werden unterdessen von der Täterin in eine Falle gelockt, anschließend betrunken und zugedröhnt neben einer toten Prostituierten gefunden und somit des Mordes bezichtigt.
Oberst Haferkamp sucht Nicolas Eichborn auf, um mit ihm zusammen zu arbeiten und ihm zum Professor zu führen. Nicolas bleibt nichts anderes übrig, wie sich darauf einzulassen. Was er nicht weiß, das dieser mit dem Professor zusammenarbeitet und so tapt er direkt in die Falle und wird außer Gefecht gesetzt. Helen und Schanz machen sich auf die Suche nach ihm, da sie böses ahnen. Mit Hilfe der Mörderin, die Nicolas im letzten Moment das leben gerettet hat, finden sie ihn auch und können das Labor räumen.
Doch damit ist es nocht nicht vorbei...

Detailierter will ich gar nicht über das Buch schreiben, das muss man schon selber lesen...


 FAZIT/MEINE MEINUNG:

Das Buch ist echt spannend bis zum Schluss und fesselt einen von der ersten Seite an, ist aber teilweise auch schockierend und nichts für sensible Persönchen. Vom Cover aus bin ich direkt schon faziniert und neugierig auf das Buch gewesen. Der Schreibstil des Autors ist echt der Hammer, wer Ironie mag, kommt hier nicht zu kurz. Das Ermittlerpaar Helen und Nicolas passt sehr gut zusammen und ich musste oft schmunzeln, das der Humor, den Nicolas Eichborn da so raushaut so gut rüber kommt. Erst hab ich mich gefragt, ob das zu so einem Thriller zusammen passt, aber das tut es wirklich.  Für mich war er so das Highlight im Buch.Die Charakteren sind echt sympathisch und gefallen mir richtig gut.
Durch die unvorhersehbaren Wendungen in dem Fall, kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Langeweile kommt da garantiert nicht auf!
Ich kann´s voll und ganz empfehlen und freu mich auch weitere Bücher des Autors...



25. November 2016

"ANDERS" von Anita Terpstra

Kennt ihr schon den Thriller "ANDERS" von der Autorin Anita Terpstra???
Nicht? dann kann ich Euch den echt empfehlen *fg*




Dieses Buch gibt es seit dem 15. August 2016 und wurde vom Blanvalet Taschenbuch Verlag herausgegeben. Es umfasst 384 Seiten und kostet 9,99 Euro als Taschenbuch, ist aber auch für 8,99 Euro in der Kindle Version erhältlich. Die ISBN hierzu lautet 978-3734102578.


 

ZUR AUTORIN:
 
Die niederländische Schriftstellerin Anita Terpstra, geboren 1975, studierte Journalismus und Kunstgeschichte und arbeitete danach als freie Journalistin für einige Zeitschriften. »Anders« ist ihr erster Roman bei Blanvalet. (Quelle : randomhouse.de)


 


INHALT / KLAPPENTEXT:
 
Wie gut kennen wir die, die uns am nächsten sind, wirklich?
Alma Meester, ihr Mann Linc und die beiden Kinder Iris und Sander sind eine ganz normale, glückliche Familie. Bis zu dem Tag, als der elfjährige Sander zusammen mit einem Freund während eines Ferienlagers spurlos verschwindet. Der andere Junge wird kurz darauf tot aufgefunden, doch Sander bleibt wie vom Erdboden verschluckt. Sechs Jahre später meldet sich ein junger Mann bei einer deutschen Polizeistation. Er sei der verschwundene Sander Meester. Die Familie ist überglücklich, doch nach und nach kommen der Mutter Zweifel. Ist der Junge wirklich ihr Sohn? Und was ist in der Nacht damals tatsächlich passiert?


 

***ACHTUNG***Spoilergefahr***
 
Das Buch dreht sich um Familie Meester, welche aus Mutter Alma, Vater Line, der 15 jährigen Tochter Iris und dem 11 jährigen Sohn Sander besteht...
 Anfang Juni versschwinden der 11 jährige Sander und sein Freund Maarten bei einer Nachtwanderung im Feriencamp. Dort war er zusammen mit seine Schwester Iris und seinem Vater Line, der als ehremamtlicher Helfer mit dabei war.
 Maarten wird tod aufgefunden, doch von Sander fehlt jede Spur, einzig seine Blutverschmierte Jacke wird gefunden.
 Sechs Jahr später taucht er plötlich bei der Polizei in Deutschland auf und behauptet all die Jahre mit seinem Entführer im Wald gelebt zu haben und als dieser gestorben sei, habe er endlich gehen können.
Seine Familie ist überglücklich, doch für alle ist es alles andere als leicht, wieder in ein normales Leben zurück zu finden. Vieles hat sich seit damals geändert. Vater Line wurde damals verdächtigt, Maarten getötet zu haben, wurde arbeitslos und verfiel in Depressionen. Die Eltern sind mittlerweile getrennt und es gibt einen kleinen Bruder. Die erste Zeit, geht Sander kaum aus dem Haus und auch seine Schwester Iris weiß nicht, an was er sich noch von früher so erinnern kann.
Rückblickend in die Vergangenheit, war das Zusammenleben mit ihm alles andere als einfach und er war mehr ein Problemkind.
 Der Tote "Entführer" wird gefunden und seine Identität kann geklärt werden, somit gehen die Ermittlungen endlich weiter.
 Vater, Tochter und und deren Freund Christiaan, scheinen irgendetwas zu verbergen zu haben, und auch Sander verheimlicht was.
Mutter Alma kommen erste Zweifel, ob es überhaupt wirklich ihr Sohn ist. Alles scheint merkwürdig und verwirrend und sie merkt, das der Rest der Familie mehr wissen muss. Dann taucht die Schwester des Entführers auf und klärt auf, das es nicht ihr Sohn Sander ist.
Aber wer ist er dann? Und was ist mit dem echten Sander passiert???...


 





FAZIT:
 
Puuhhhh,
das war ein echt packender Thriller.
 Die Autorin schafft es die Spannung oben zu halten und  das man sich problemlos in die Lage der Familie reinversetzen kann.  Das Drama geht echt unter die Haut und ist teilweise ganz schön psycho.
 Man rätselt und fiebert echt mit, was wirklich damals im Feriencamp passiert ist und die Auflösung gegen Ende des Buches ist ein super Finale der ganzen Geschichte.
Die knappen 400 Seiten reichen auch aus, um es nicht unnötig in die Länge zu ziehen.
Mir hat es jedenfalls gut zugesagt und ich empfehle es gerne weiter...






***An dieser Stelle möchte ich mich bei Randomhouse für das Rezieexemplar bedanken, was aber nicht meine Meinung zum Buch beeinflusst***
 


Testpaket „Bozita Robur Sensitive Grain Free Rentier“ ist daaaaa

Gestern war die Freude hier groß, denn das Testpaket, von Futtertester.de für unseren Hund kam schon an...







Jetzt darf unser Bobby ran und ausgiebig testen....

Wie´s ihm gefallen hat, erfahrt ihr dann die Tage hier auf meinem Blog *fg*

Juchuuu... jetzt wirds hier bald duftig

Ich bin dabei... beim Dufttest von Kjero

Herzlich Willkommen im Miro Test!

Hallo ...,
herzlichen Glückwunsch, Du wurdest als 1 von 500 Testern für den Produkttest ausgewählt. Wir freuen uns sehr, Dich dabei zu haben! :-)

Jetzt warte ich auf die Duftproben, damit ich mir einen Duft aussuchen kann, den ich testen darf....
Ich freu mich ;-)
Duftige Grüße *fg*

22. November 2016

„Bozita Robur Sensitive Grain Free Rentier“

 Juchuuu.... ich bin dabei...

Lieber FutterTester-Blogger,

wir freuen uns sehr, dass Du Dich als Blogger für einen Platz zum aktuellen Produkttest mit dem Hundefutter  „Bozita Robur Sensitive Grain Free Rentier“ beworben hast.

Herzlichen Glückwunsch! Du bist unter den Teilnehmern für den Blogger FutterTest von FutterTester.de.

Jetzt freu ich mich auf das Paket und bin gespannt was unser Hund dann davon hält *fg*

Nora Roberts (Roman) : Ein Leuchten im Sturm

Oft schon hab ich mit Büchern der Autorin Nora Roberts geliebäugelt und jetzt war es endlich an der Zeit auch mal ein Buch von ihr zu lesen.
Hierbei handelt es sich um das Buch mit dem Titel "Ein Leuchten im Sturm" welches am 29. August 2016 herausgekommen ist...




Herrausgegeben wurde es vom Diana Verlag und die gebundene Ausgabe kostet 19,99 Euro, als Kindle Version 15,99 Euro und umfasst 576 Seiten. Die ISBN zu diesem Roma lautet 978-3453291829.



Zur Autorin:

Nora Roberts wurde 1950 in Maryland geboren, ist Mama von 2 Kinder und einer der erfolgreichsten Autorinnen weltweit. Ihren ersten Roman mit dem Titel "Rote Rosen für Delia" wurde 1981 veröffentlicht. Zusammen mit ihrem 2. Mann betreibt sie einen Buchladen. Sie veröffentlicht auch Bücher unter den Pseudonymen J.D. Robb, Jill March oder Sarah Hardesty.




Inhalt/ Klappentext:
 
Der Feind in meinem Haus

Shelby ist erschüttert, als sie nach dem tragischen Unfall ihres Mannes auch noch erfährt, dass Richard ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen hat. Zudem entdeckt sie in seinem Bankschließfach gefälschte Ausweise und Papiere. Der Mann, den sie geliebt hat, ist nicht nur tot – er hat niemals existiert. Shelby flüchtet zu ihrer Familie nach Tennessee und lernt Griffin kennen, der zu einer wichtigen Stütze für sie und ihre Tochter wird. Doch Richards Lügen und Geheimnisse folgen Shelby bis in ihre Heimat – und werden für sie zur tödlichen Bedrohung. 



***ACHTUNG***Spoilergefahr***

Shelby wird mit nur 24 Jahren Witwe und steht von heute auf morgen mit jede Menge Schulden alleine da. Immer mehr stellt sich heraus, das ihr Leben mit Richard, welcher mit gerade mal 33 Jahren im Atlantik ertrunken sein soll, eine einzige Lüge und er nichts weiter wie ein Betrüger war. Völlig überfordert mit der ganzen Situation, fängt sie an ihren Auszug aus der Villa zu organisieren. Sie versucht vieles zu Geld zu machen, um die Gläubiger bedienen zu können und findet dabei in einen von Richards Jacken einen Schließfachschlüssel. Als sie endlich das Schließfach dazu gefunden hat, ist sie entsetzt. Sie findet dort nicht nur eine Waffe, sondern viel Geld und verschiedene Pässe ihres Mannes mit anderen Namen. Bevor sie Philadelphia verlassen und in ihre Heimat Tennessee zurückkehren kann, taucht plötzlich bei ihr ein Privatdedektiv auf, der auf der Suche nach Richard ist. Er offentbart ihr, welche Lügen und Verbechen alles auf das Konto ihres Mannes gehen. 
Zu Hause in Tennessee wird sie von ihrer Familie herzlich empfangen. So lebt sie sich schnell wieder ein, knüpft Kontakte und findet sogar wieder einen Job. 
Auch ein neuer Mann (Griff) tritt in ihr Leben, aber das soll sich langsam entwickeln. 
 Ein Neubeginn scheint geschaffen, da taucht eine Frau auf, welche behauptet, die Ehefrau von Richard zu sein und fordert die gemeinsame Beute im Wert von 30 Millionen Dollar. Am selben abend findet man diese tod in ihrem Auto auf-sie wurde erschossen...
 Griff und Shelby kommen sich immer näher und alles scheint endlich perfekt, bis bei beiden eingebrochen wird und Datem vom Laptop geklaut werden. Shelby fängt an, alle Bilder der letzten Jahre durchzusehen, ob sie dabei vielleicht selbst einen Hinweis zur gesuchten Beute findet und ob sich dabei vielleicht andere Taten aufdecken lassen, die Richard zuzuschreiben sind. Auch das FBI schaltet sich ein.
 Als dann auch noch der Privatdedektiv tod aufgefunden wird, sind sich alle sicher, das es nur ein Komplize gewesen sein kann. Bis der todgeglaubte Richard plötzlich vor Shelby steht...



Fazit:

Mir hat der Roman super gefallen. Er war echt spannend, fesselnd und so richtig was zu mitfühlen. Ein pures Wechselbad der Gefühle.
 Die Charakteren haben mir auch sehr gut zugesagt, richtig autenthisch dagestellt. Die Starken und Schwachen Momente kann in der ganzen Situation sind richtig schöne wiedergegeben.
 Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und verständlich und sie schafft es echt über so viele Seiten die Spannung aufrecht zu halten. Das ist so ein typisches Buch, was man nicht so einfach wieder aus der Hand legen kann.
Somit kann ich es auch voll und ganz empfehlen, es ist wirklich lesenswert.
Alles im allen, ein gelungenes Buch, welches mir persönlich Lust macht, mehr von der Autorin zu lesen...
 
 
 
 
***An dieser Stelle möchte ich mich bei Randomhouse und dem Diana Verlag für das Rezieexemplar bedanken, was aber nicht meine Meinung zum Buch beeinflusst***
 

18. November 2016

Tiefe Stiche...

Nach den ganzen New Adult / Erotiklektüren war mir mal wieder nach was ganz anderem- einem KRIMI. Ich lese total gerne Krimis und Thriller, in denen es sich um Orte handelt, die man kennt. So kam ich zu dem spannenden und packenden Buch "Tiefe Stiche" von Simone van der Vlugt.




Herrausgeber des Buches ist der Diana Verlag. Die broschierte Ausgabe des Buches umfasst 336 Seiten und kostet 9,99 Euro. Die ISBN zu diesem Buch lauetet 978-3453358737.



ZUR AUTORIN:
Simone van der Vlugt wurde 1966 geboren und lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern in Alkmaar (NL). Neben den Thrillern ist sie auch als Autorin historischer Jugendromane international erfolgreich.



INHALT/KLAPPENTEXT:
Die erste Frau wird auf dem Parkplatz eines Supermarkts niedergestochen. Die zweite in einem Wohngebiet. Kurz darauf wird eine Schwerverletzte auf einem Radweg mit knapper Not gerettet. Ganz Alkmaar steht unter Hochspannung: Wen wird es als Nächstes treffen? Kommissarin Lois Elzinga hat weder eine brauchbare Spur noch ein hilfreiches Täterprofil. Jemand scheint wahllos Frauen anzugreifen. Erst als der Täter wieder zuschlägt, begreift Lois, wie viel dieser Fall mit ihr selbst zu tun hat – und wie wenig Zeit ihr bleibt …



***!!!ACHTUNG SPOILERGEFAHR!!!***

In dem Buch ermitteln die großartige und sympathische Kommissarin LOIS ELZINGA und ihr Partner, der Kripobeamte FRED KLINKENBERG. Zusammen suchen sie den Messerstecher von Alkmaar...

Lilian van Dick wird mitten auf einem Parkplatz, als sie gerade dabei ist ihre Einkäufe ins Auto zu packen, durch einem Messerstich verletzt.
 2 Monate später: Nicolette Decker erkennt auf einem Festival die Kommissarin Elzinga und bittet sie um Hilfe, da sie gestalkt wird. Tags drauf soll das Mädchen auf dem Revier erscheinen, doch dort taucht sie nicht auf. Am nächstens Tag findet man das Mädchen erstochen auf. Kommissarin Lois Elzinga erkennt sie sofort. Es wird eine Sonderkommission eingerichtet und die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.
 Als nur einen Tag später die Kindergärtnerin Verle Lemstra gerade mit dem Rad auf dem Weg zur Arbeit ist, wird sie in einem Fahradtunnel ebenfalls mit einem Messer angegriffen, ist aber nur leicht verletzt und kann so erste Angaben zu Täter liefern. Leider sind diese Angaben viel zu vage, so das sie kaum weiter helfen.
 Da sie nicht weiter wissen, trifft Lois sich mit ihrem Bekannten, einen  Psychologen und erhofft sich bei ihm mehr Hinweise über die Motive des Täters.
 Als sich endlich die beste Freundin des Mordopfers äußern kann, scheint es erste gute Hinweise zum Fall zu geben. Auch die Überwachungskameras der Schule bringen mehr Erkenntnisse-zumindest zu Stalker.... aber ist er auch der Mörder???
 Doch da passiert schon der nächste Messerangriff: Johan Bos, ein Mitarbeiter des Jugendamtes, wurde ebenfalls mit dem Messer angestochen, als er mit seinem Hund im Park spazieren ging.
 So nehmen die Ermittlungen neue Gestalt an und führen endlich zu einer heißen Spur. Es scheint einen Verdächtigen zu geben und zumindest teilweise einen Zusammenhang mit den anderen Opfern. Doch dieser ist nicht aufzufinden, da er bereits gemerkt hat, das man ihm auf die Schliche gekommen ist.
 Ermittlerin Lois wird es unheimlich: Erst bemerkt sie, wie sich abends ein fremder Mann vor ihre Tür herumtreibt und eine Nacht später liegt eine mit einem Messer aufgespießte Katze mit einer Morddrohung vor der Tür.
 In der selben Nacht holt der Täter sich sein Nächstes Opfer, die junge Sanne Bosmann, welche ebendfalls mit dem Rad unterwegs war und der Kommissarin recht ähnlich sieht.
 So sehr sie sich auch bemühen, den Täter endlich zu finden, scheint dieser wie vom Erdboden verschluckt.
 Als dann auch noch das Haus der Kommissarin mit roter Farbe beschmiert wird und wieder ein Messer dagelassen wird, wächst so langsam die Verzweiflung. Doch kurz darauf wird der Gesuchte tot aufgefunden. War er wirklich der Messerstecher? Warum mußte er sterben und wer hat ihm umgebracht???
...

 Mehr möchte ich dazu auch gar nicht schreiben, denn dann bräuchtet ihr es ja gar nicht mehr lesen *fg*


FAZIT:
Das war das erste Buch, was ich von dieser Autorin gelesen habe und mir hat es ganz gut gefallen. Mir gefällt der Schreibstil ( sehr mitreißend und bildgewaltig) und auch die Kommissarin ist großartig.
 Ein wenig mehr Spannung hätte ich mir wohl gewünscht, denn diese kommt erst zum Schluss auf. Die überraschende Wendung im Fall war auch ganz gut gemacht, denn zwischendurch dachte ich echt, das man nach der Hälfte des Buches schon wirklich weiß, wer der Täter ist, aber man mit diesem Schluss zu dem Zeitpunkt gar nicht rechnet.
Alles im allen, ein gelungenes Buch, welches mir persönlich Lust macht, mehr von der Autorin zu lesen....




Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom bloggerportal.de zur Verfügung gestellt, was aber meine Meinung zum Buch nicht beeinflusst...

17. November 2016

Schnell bewerben: Kjero sucht Tester für die Miro Düfte

500 Produkttester aus Deutschland für  die exquisiten Düfte werden bei  KJERO gesucht


 Bis zum 22.11. könnt ihr Euch noch bewerben...
Viel Erfolg dabei ;-)

16. November 2016

Mit Schär die glutenfreien Muffins naschen, OHNE Bauchweh

Jeder, der eine Glutenunverträglichkeit hat, sucht gerne mal nach Glutenfreien Produkten und achtet natürlich drauf, sich Glutenarm zu ernähren, damit es einem gut geht...

Deshalb freue ich mich total, das wir die Glutenfreien Muffins von Schär testen dürfen.




Die sind echt SUPER!!! 

... Super lecker, aaaaaber etwas trocken und sehr fest (ich mags lieber fluffiger).... , aber dennoch eine gute Alternative zu den Weizenmehlprodukten.

Das wirklich schöne daran ist, das man es echt nicht merkt, das sie glutenfrei sind.

So praktisch die einzel verpackten Muffins auch sind, mögen sie für unterwegs ganz gut sein, für so zu Hause fällt mir da viel zu viel Müll an- sehr umweltunfreundlich.


Trotzdem ist man mal froh, ein  Produkt gefunden zu haben, welches Glutenfrei ist und man mal etwas süßes verspeisen kann.


Nur der stolze Preis von 3,99 Euro, schreckt doch etwas ab, doch dafür kann man naschen, ohne Bauchweh zu bekommen ;-)

8. November 2016

Die Geliebte - Eleonoras geheime Nächte

Nachdem ich die ersten beiden Teile Die Begehrte und Die Verführte von Sara Biltotti gelesen habe und diese mir leider nicht wirklich gefallen haben, habe ich nun trotz allem den dritten Teil auch noch durchgelesen.



Herrausgeber des Buches ist der banvalet Verlag. Die broschierte Ausgabe umfasst 320 Seiten und kostet 14,99 Euro. Die ISBN dazu lautet: 978-3764505820.



Zur Autorin:
Sara Bilotti arbeitet heute als Lehrerin und Autorin, vorher hat sie klassischen Tanz studiert. Sie lebt in Neapel, wo sie auch 1971 geboren ist. 



Inhalt/Klappentext:
 Zwei Männer, so unterschiedlich wie Tag und Nacht, und eine folgenschwere Entscheidung …

Die sonnige Toskana hat Eleonoras Leben schöner gemacht. Hier hat sie ein Zuhause gefunden, und seit sie bei Emanuele wohnt, empfindet sie zum ersten Mal ein Gefühl von Zughörigkeit. Doch als sie hört, dass er ihr Vertrauen missbraucht haben soll, zerbricht das fragile Glück, und Eleonora flieht sich in Alessandros Arme, den sie im Grunde ihres Herzens nie vergessen hat. Irgendwann wird ihr klar, dass der Moment gekommen ist, sich ihrer Vergangenheit zu stellen, so schmerzhaft sie auch sein mag. Der Moment, sich endlich zu entscheiden ...
 
 
!!!Achtung Spoilergefahr!!! 
Eleonora hat der Villa Bruges den Rücken gekehrt und lebt nunmehr seit einem Jahr mit Emanuelle zusammen im Agriturismo.
Alessandro hat sich endlich von Corinne getrennt und ist gerade dabei, als großer Schauspieler in Rom durchzustarten. 
Eleonora wird Emanuelle gegenüber immer mißtrauischer, wittert überall Affären aber ist ihm trotzdem hörig. Als sie nach Rom reisen muss, um ihr Diplom abzuholen, trifft sie sich nicht nur mit ihrer Freundin Sonia, sondern auch mit Alessandro. Die beiden verbringen Zeit miteinander und können die Finger nicht voneinander lassen. Obwohl sie so lange auf Distanz waren, ist sie immer noch in ihm verliebt.
Ihr ist klar, das sie so nicht weitermachen kann und im Agriturismo mit Emanuelle nicht weiter leben will. Dieser fühlt sich hintergangen und gedemütigt, weil er sie wirklich liebt und ihr endlich ein Leben bei sich geben wollte, muss aber aktzeptieren, das es vorbei ist. Völlig überfordert mit der ganzen Situation, wirft Eleonora wieder alles hin und verschwindet , wie sie´s zuvor schon immer gemacht hat. Doch sie kehrt nochmal zurück. Aber als sie die Erkenntnis trifft, das sie Alessandro nie wirklich geliebt hat, da alles ganz anders ist, wie sie immer gedacht hatte, sucht sie Emanuelle wieder auf...
 
 
Fazit:
Nachdem Teil eins und zwei sehr enttäuschend waren, war ich auf diesen 3. Teil gespannt. Leider konnte dieser aber genauso wenig überzeugen, wie die anderen beiden Teile zuvor.
Das ganze Hin und Her zwischen den Charakteren wird irgendwann zu verwirrend und zwischendurch meint man nur noch, die haben da alle einen an "SORRY" der Klatsche.
Man fragt sich echt, was sich die Autorin dabei gedacht hat und für mich ist es einfach eine schwache Leistung. Selbst unter der Berücksichtigung, das das die erste Reihe der Autorin war, glaub ich nicht, das ich noch weitere Bücher von ihr lesen möchte.  
Eigendlich schade, aber man hätte definitiv mehr aus der Story machen können.
 Das Cover der Bücher gefällt mir ganz gut, es wirkt edel, ansprechend und sinnlich, macht aber den Inhalt leider nicht besser...
 
 
 
 
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt, was aber keinen Einfluss auf meine Meinung hat. Trotzdem möchte ich mich an dieser Stelle ganz lieb für das Rezesionsexemplar bedanken.

4. November 2016

wow.... Schär glutenfreie Muffins

Juchuuuu,
ich darf die Schär glutenfreie Muffins über kjero testen *freu*



Jetzt warte ich auf mein Paket und dann wird ausgiebig getestet, gemampft und berichtet...

Die Verführte - Elenoras geheime Nächte

Nachdem ich den ersten Teil "Die Begehrte - Eleonoras geheime Nächte"gelesen habe und dieser mich ja nicht ganz überzeugt hatte, war ich nur auf den zweiten Teil gespannt, welcher sich meiner Meinung nach schon besser gestaltete. An dieser Stelle bedank ich mich bei Randomhouse für die Zusendung des Rezesionsexemplares ;-)




 Herrausgeber des Buches ist der banvalet Verlag. Die broschierte Ausgabe umfasst 320 Seiten und kostet 14,99 Euro. Die ISBN dazu lautet: 978-3764505813




Zur Autorin:
Sara Bilotti arbeitet heute als Lehrerin und Autorin, vorher hat sie klassischen Tanz studiert. Sie lebt in Neapel, wo sie auch 1971 geboren ist. 



Inhalt/Klappentext:
 Eine Frau, zwei Männer und ein italienischer Sommer voller Leidenschaft

Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch …
 
 
 !!!ACHTUNG SPOILERGEFAHR!!!
Der zweite Teil knüpft natürlich an Band 1 an und somit dreht sich weiterhin alles um Eleonora und den beiden Vaninni Brüdern Alessandro und Emanuelle.
Seitdem die beiden Brüder in das Leben von Eleonora getreten sind, herrscht bei ihr ein städniges Auf und Ab. Das Angebot, zu Emanuelle auf den Hof zu ziehen, hat sie erstmal abgelehnt und lebt in ihrer Wohnung in Florenz. Alessandro heiratet tatsächlich Corinne. Emanuelle gewinnt immer mehr Macht über Eleonora und sie ist ihm vollkommen unterlegen. Er ist mittlerweile total verliebt in sie, sie aber kann Alessandro nicht aus dem Kopf bekommen. Diesem fällt es schwer, auf sie zu verzichten. Als er endlich das Geheimniss, welches ihm seine Familie viele Jahre verschwiegen hat herausfindet, zieht er sich erstmal zurück. Eleonora wird liebskrank vor Sorge um ihn und überlegt sogar ihre Parisreise zu canceln. Alessandro offenbart ihr, das Emanuelle sich nicht geändert hat und nebenbei immer noch andere Frauen hat. So sehr sie dieses auch verletzt, ist es ihr unmöglich, sich von ihm fern zu halten. Doch durch ihre Eifersucht und ständigen Zweifel, bringt sie ihm dazu, das er erstmal einen Schlussstrich zieht. Verzweifelt gesteht sie endlich Alessandro ihre Liebe, doch dieser weist sie von sich, weil er nicht die selben Fehler der Vergangenheit wiederholen möchte. So bleibt ihr erstmal nur die Rückkehr nach Florenz. Nach Wochen des Abstands, entspannt sich die Situation und sie nähert sich den beiden Brüdern wieder an. mit Emanuelle führt sie die sexuelle Beziehung weiter und er bittet sie, endlich zu ihm zu ziehen und zu heiraten. Das Alessandro endlich soweit ist, seine Liebe ihr gegenüber zuzugeben, macht die Sache nicht einfacher. Ist es endlich an der Zeit sich zu entscheiden???



Fazit:
Nachdem der erste Teil , meiner Meinung nach, ein schwacher Auftakt war , war ich richtig gespannt, ob es sich im zweiten Teil so weiter zieht, oder besser wird. 
Meiner Meinung nach ist der Autorin dieser Teil schon besser gelungen, aber der Hit ist es trotzdem noch nicht.
 Es gibts immer noch genug Unentschlossenheiten, aber das Entscheidungsdrama wird sich wohl erst im drittel Teil auflösen!?
 Die Rolle der drei Hauptcharakteren kommen nicht viel sympathischer rüber, aber das drumherum in der Geschichte hat sich gebessert. Ein wenig mehr Weiterentwicklung wäre dennoch nicht verkehrt gewesen.
Das Cover des Buches ist wieder "ok" - es wirkt edel, ansprechend und sinnlich.
Jetzt bin ich auf den drittel Teil gespannt, ob dieser mich endlich richtig packen kann...